Home

«Bare Ware» gewinnt an der KlimaLandsgemeinde 2016

Die rund 150 Anwesenden haben an der fünften KlimaLandsgemeinde am 10. September 2016 auf dem Kirchplatz Winterthur entschieden: Sieger ist das Projekt «Bare Ware». Dessen Initiantinnen möchten eine neue Art des Verkaufs in Winterthur etablieren: Waren ohne Verpackung. Der zweite Preis geht an den «Edukativen Permakultur-Park Winterthur», der im Gebiet Bruderhaus angelegt werden und verschiedene Prinzipien der Permakultur zeigen soll.  Den dritten Preis kann sich «Pack dä Sack» sichern. Kleine «Einkaufstaschen-Spender» sollen an diversen Orten aufgestellt werden, damit Papiersäcke ein weiteres Mal als Einkaufstaschen verwendet werden, bevor sie ins Recycling gehen.

Die Preisgelder in der Höhe von total 10'000 Franken, aufgeteilt in einen Hauptpreis von 5'000 Franken und je 2'500 Franken für die Plätze zwei und drei, wurden den glücklichen Gewinnerinnen und Gewinnern durch die aktuelle Miss Air Schweiz, Stefanie Zimmerli, überreicht. Mit dem Erhalt des Geldes verpflichten sich die Sieger, ihre Projekte innerhalb eines Jahres zu verwirklichen.

Sechs Klimaschutzprojekte standen zur Auswahl. Sie waren als Sieger aus einem Anfang Jahr lancierten Wettbewerb hervorgegangen, an dem sich Einzelpersonen und Gruppen aus Winterthur beteiligen konnten. Nach den einfallsreichen Kurzpräsentationen der Projekte stimmte das Publikum, wie an einer Landsgemeinde üblich, per Handerheben ab und bestimmte die Sieger in mehreren zum Teil knappen Abstimmungsrunden.

Stadträtin Barbara Günthard-Maier, welche die fünfte KlimaLandsgemeinde mit zwei kurzen Ansprachen umrahmte, blickte zurück auf die bisherigen Erfolge. Besonders schön fürWinterthur sei es, dass von den bisherigen Siegerprojekten eine ganze Reihe auch heute noch aktiv ist. «Solche Initiativen aus der Bevölkerung liefern einen mehrfachen Nutzen: Sie tragen zum Klimaschutz bei, bieten attraktive Angebote für die Bevölkerung und zeigen auf, dass durch Eigeninitiative und persönliches Engagement viel erreicht werden kann», sagte die Stadträtin.

Die diesjährige KlimaLandsgemeinde wurde wie in den Vorjahren moderiert von Martin Widmer. Musikalisch umrahmt war der Anlass vom Appenzeller Jodelchörli Winterthur. Für das leibliche Wohl waren die Naturfreunde Winterthur besorgt, die klimafreundlich produzierte Speisen und Getränke im Angebot hatten.

Im Online-Album zur KlimaLandsgemeinde 2016 könnt ihr weitere Fotos ansehen. Herzlichen Dank an die Fotografin Karin Witschi!


Nominierte Projekte

Die an der KlimaLandsgemeinde 2016 anwesenden Personen hatten insgesamt sechs Klimaschutzprojekte zur Auswahl. Diese nominierten Projekte waren als Sieger aus einem Anfang Jahr lancierten Wettbewerb hervorgegangen, an dem sich Einzelpersonen und Gruppen aus Winterthur beteiligen konnten.

Für weitere Informationen bitte gewünschtes Projekt anklicken. Fotos: Winterthurer Zeitung.


Edukativer Permakultur-Park Winterthur
Bare Ware
Lehrlinge für Bäume
Pack dä Sack
Gesundes Essen - Gesundes Klima
Zukunftsrat: "Tomorrow" für Winterthur konkret

Medien

Tele Top berichtet in den Top News vom 10. September 2016 über die KlimaLandsgemeinde (ab 06:15). Im Interview zu sehen und zu hören sind die glücklichen Siegerinnen Adriana Puente und Iris Huber, Stadträtin Barbara Günthard-Maier sowie der Moderator der KlimaLandsgemeinde Martin Widmer.

Im Interview des SRF Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 10. September 2016 (ab 04:00) schildert Daniel Lüscher von myblueplanet seine Eindrücke der fünften KlimaLandsgemeinde und erläutert die Idee der KlimaLandsgemeinde sowie die Zielsetzung des Siegerprojekts «Bare Ware».


Die Winterthurer Zeitung berichtet regelmässig über die KlimaLandsgemeinde. Im Artikel «Begeisterung über lokales Engagement» vom 10. August 2016 gibt Alexander Stefes, Executive Director des Club of Rome, Einblick in seine Aufgabe als Mitglied der KlimaLandsgemeinde-Jury, erläutert seinen persönlichen Beitrag zum Klimaschutz und zeigt Alternativen zum Wachstumsparadigma auf.


KlimaLandsgemeinde und Projekte Vorjahre

Klimalandsgemeinde 2015
Klimalandsgemeinde 2014
Klimalandsgemeinde 2013
Klimalandsgemeinde 2012